Tipps zur Inbetriebnahme

Tipps zur Inbetriebnahme

Tipps zur Inbetriebnahme

Wenn Sie Schwierigkeiten haben beim Anschließen des Theremins an einen Verstärker, gehen Sie unten folgende Liste durch. Haben Sie damit trotzdem keinen Erfolg, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

 


 

 

 

Gehen Sie folgende Liste von oben nach unten durch. Schalten Sie das Theremin jetzt noch  nicht ein.

  • Beachten Sie bitte bei diesem Test das die Antennen nicht nur auf Ihre Hände reagieren, sondern auch auf anderes Material (insbesondere Metall und Feuchtigkeit)!
  • Sie müssen also sicherstellen das sich das Gerät nicht auf einer metallenen Unterlage befindet!
  • Auch Holz kann durch die gespeicherte Feuchtigkeit das Gerät beeinflussen (Holztische)!
  • Das Netzteilkabel oder das Gitarrenkabel darf nicht unter der Volumeantenne her geführt werden!
  • Halten Sie einen Abstand von mind. 40cm von Wänden ein!
  • Halten Sie das Gerät nötigenfalls mit der Hand in die Luft um eine Beeinflussung zu erkennen!
  • Sollte das Gerät trotzdem nicht erwartungsgemäß arbeiten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Benutzen Sie hierfür am besten das Kontaktformular.

​Im folgenden sehen Sie die Werte für die Reglereinstellungen welche Sie zum Beginn wählen sollten. Mit diesen Einstellungen sollten Sie einen Ton hören wenn das Theremin eingeschaltet wird. Ist dieses der Fall können Sie beginnen die Funktion der verschiedenen Regler zu testen.

  • Pitch: Rechter Anschlag
  • Sensitivity: Mitte
  • Distance: Linker Anschlag
  • Transposition: Mitte
  • Volume: Mitte
  • Balance: Mitte
  • Waveform: beliebig
  • Widht: Linker Anschlag
  • Frequency: Linker Anschlag

Schließen Sie das Theremin nun in folgender Reihenfolge folgendermaßen an:

  • Verbinden Sie den Verstärker im ausgeschalteten Zustand mit dem Stromnetz.
  • Drehen Sie den Lautstärkeregler des Verstärkers auf „Leise“.
  • Verbinden Sie den Verstärker mit dem ausgeschalteten Theremin.
  • Bringen Sie die Regler des Theremins in die für das entsprechende Modell vorgegebenen Stellungen.
  • Schalten Sie das Theremin ein.

Nun sollten Sie einen Ton aus dem Verstärker hören. Hören Sie keinen Ton sollten Sie beim Einschalten des Theremins aber ein Knacken hören. Hören Sie auch kein Knacken überprüfen Sie den verwendeten Verstärker und das Verbindungskabel zwischen Verstärker und Theremin.

Nun können Sie die einzelnen Regler auf ihre Feineinstellung justieren.

  • Pitch-Regler: Drehung nach Links: Der Ton wird tiefer. Bei freier Pitchantenne soll hier ein möglichst tiefer Ton eingestellt werden.
  • Sensitivity-Regler: Drehung nach Rechts: Die Pitchantennenempfindlichkeit wird größer.Empfohlen ist die Mittelstellung.
  • Distance-Regler: Drehung nach Rechts: Die Lautstärke wird leiser. Suchen Sie die Stellung bei der die Lautstärke anfängt leiser zu werden.
  • Volume-Regler: Drehung nach Rechts: Der Ton wird lauter. Passen Sie diese Einstellung mit dem Lautstärkeregler des Verstärkers an.
  • Transposition-Regler: Drehung nach Rechts oder Oben: Der Ton wird höher.
  • Balance-Regler: Drehung nach Rechts: Die Lautstärke des rechten Kanals wird lauter / Linker Kanal leiser.
  • Frequency-Regler: Drehung nach Rechts: Die Vibratofrequenz wird schneller.
  • Width-Regler: Drehung nach Rechts: Das Vibrato wird stärker. Die Width-Einstellung verändert automatisch auch die Pitch-Einstellung.
  • Waveform-Schalter: Stellung Sinus: Der Klang ist weich. Stellung Dreieck: Der Klang ist härter. Bevorzugt ist die Sinus-Stellung.